Mit dem Wachstum Ihres Blogs scheinen die Situationen, mit denen Sie sich befassen, schwieriger zu werden. Wer sagt, dass Bloggen für die Faulenzer ist, hat sich nicht mit der Suchmaschinenoptimierung, den sich ständig ändernden Algorithmen von Facebook und Instagram, den bewährten Praktiken von Pinterest oder dem immer gefürchteten Linkaufbau beschäftigt.

Doch der Reihe nach!

Was ist Linkaufbau?

Linkaufbau (engl. Linkbuilding) bedeutet kurz gesagt, dass Sie Links von anderen Webseiten zu Ihrer eigenen Webseite erhalten.Das Erstellen von Links ist keine einfache Aufgabe, da Sie von Dritten abhängig sind, um auf Ihre Website zu verlinken. Und nicht nur das, Sie wollen keinen Link von jeder Website. Spammy-Websites oder Homepages, die wenig mit Ihrer Seite zu tun haben, sind überhaupt nicht wertvoll. Wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, lesen Sie diesen Artikel über Linkbuilding aus einer ganzheitlichen SEO-Perspektive.

Fragen Sie nach relevanten Links

Um relevante Backlinks zu erhalten, sollten Sie die Websites kennen, von denen Sie einen Backlink erhalten möchten. Senden Sie den Webseitenbeseitzern eine höfliche E-Mail, in der Sie aufgefordert werden, einen Link zu Ihrem Inhalt zu platzieren, wenn er auch für die Zielgruppe relevant ist. Bitte beachten Sie, dass Sie oft keine Antwort erhalten. Um Ihre Chancen auf einen Link zu Ihrer Website zu verbessern, sollten Ihre Inhalte wirklich eindeutig sein. Wenn Sie versuchen, einen Link für einen Blogpost zu erhalten, der äußerst einfach ist und von jedem verfasst wurde, ist dies weniger wahrscheinlich als bei sehr guten Inhalten: Inhalte, die nur auf Ihrer Website gefunden werden können. Wenn Sie zum Beispiel ein Planerguru oder der lustigste Blogger der Nation sind, ist es einfacher, einen Link zu Ihrer Webseite zu erhalten, als wenn Sie gerade erst mit dem Bloggen angefangen haben.

Facebook-Gruppen

Werden Ihre Hände verschwitzt durch die Idee, dass Sie Ihre Blogkollegen per E-Mail nach Links fragen müssen? Keine Angst! Glücklicherweise gibt es viele Facebook-Gruppen, in denen Blogger posten, dass sie an einem Blogbeitrag arbeiten, in dem beispielsweise die besten Rezepte für Ostern, die besten Bullet-Journal-Tipps oder etwas anderes gesammelt werden. Sie können Ihren Link häufig in den Kommentaren ablegen, wenn Sie über das gewünschte Thema geschrieben haben. Mit etwas Glück werden Sie in einem Blogbeitrag vorgestellt. Es hängt davon ab, welche Facebook-Gruppen geeignet sind. Fragen Sie Ihre Blogger-Kollegen oder schauen Sie sich auf Facebook um.

Gastblogging

Eine weitere Möglichkeit, Links zu Ihrer Website zu erhalten, ist das Gast-Bloggen für andere Blogs. Oft suchen Blogs nach Beiträgen von anderen Bloggern, und im Gegenzug können Sie auf Ihre eigenen Inhalte verlinken. Sie erhalten nicht nur einen Link zu Ihrer Website von einer relevanten Website, sondern auch die Aufmerksamkeit der Leser dieses bestimmten Blogs. Besuchen Sie Ihre Lieblingsblogs und prüfen Sie, ob diese Gastbeiträge akzeptieren. Sie erwähnen dies normalerweise auf ihrer Kontaktseite oder ihrer Kollaborationsseite. Bitte beachten Sie, dass eine Website bestimmte Richtlinien enthalten kann, bevor sie Ihren Gastblog akzeptiert. Es müssen meist individuelle Inhalte sein, aber auch mit der Website im Einklang sein.

Mach dein Ding

Linkbuilding für Blogger kann schwierig sein. Wenn Sie bereits daran arbeiten, Ihre Posts zu optimieren, Ihre Stimme zu finden und originale Blog-Posts zu erstellen, möchten Sie möglicherweise kein weiteres umfangreiches Projekt zu Ihrer Liste hinzufügen. Denn das ist Link Building: Es ist nicht etwas, was man nur einmal macht. Nicht nur das, es ist nicht einfach andere Blogger zu erreichen, um Links zu Ihrer Webseite in deren Inhalten anzufordern.

Aber ein Versuch ist es allemal wert!

Finden Sie, was für Sie und Ihre Homepage funktioniert. Wie Sie aktiv Links aufbauen können und so eine für Sie funktionierende Strategie mit der Zeit fentwicklen werden.